logo




Psychotherapie (HPG) Annette Schwörer




Was ist Psychotherapie?

„Psychotherapie ist ein bewusster und geplanter interaktioneller Prozess

zur Beeinflussung von Verhaltensstörungen und Leidenszuständen,

die in einem Konsensus (möglichst zwischen Patient, Therapeut und Bezugsgruppe) für behandlungsbedürftig gehalten werden,

mit psychologischen Mitteln (durch Kommunikation ) meist verbal aber auch averbal,

in Richtung auf ein definiertes, nach Möglichkeit gemeinsam erarbeitetes Ziel
(Symptomminimalisierung und/oder Strukturänderung der Persönlichkeit)

mittels lehrbarer Techniken auf der Basis einer Theorie des normalen und pathologischen Verhaltens.“

Hans Strotzka (Hrsg.): Psychotherapie. München 1978, 2. Auflage, S. 4

Überlegen Sie, ob Ihnen Psychotherapie helfen könnte ?

Walnuss Webseite klein.jpg

Fragen Sie sich,…fühle ich mich anders als sonst,

bestehen diese Änderungen seit Wochen oder Monaten,

leide ich darunter, kann ich meine tägliche Arbeit nur noch mit Mühe verrichten,

mache ich mir immer Sorgen,

leide ich unter Ängsten auch unbegründet,

habe ich Schlafstörungen,

helfen mir Gespräche mit Freunden und Kollegen auch nicht weiter?

Wie sieht die Behandlung aus?

Beratung klein.jpg

Erstgespräch stellen Sie sich Fragen:

Stimmt die Chemie, wie hoch sind die Kosten,
Übernimmt meine private Versicherungen die Kosten oder bin ich Selbstzahler, welche therapeutischen Schwerpunkte werden gesetzt, wie lange dauert die Behandlung?

Therapie Am Anfang stehen Gespräche, die ihre Probleme und Beschwerden entlasten und die Sie als angenehm erleben.

Sie bekommen eine Vorstellung davon, wie die Behandlung abläuft und entwickeln eine vertrauensvolle Beziehung zur Therapeutin.

Wir verständigen uns gemeinsam auf ihre Ziele, die sie in der Psychotherapie erreichen möchten.

Sie können sich mit ihren Problemen auseinandersetzen und es gelingt ihnen unterdrückte Gefühle zuzulassen und ihnen Ausdruck zu verleihen.

Am Ende der Therapie lernen Sie was sie tun können, falls ihre Symptome wieder auftreten und wie Sie ihren langfristigen Zielen näher kommen.

Beendigung der Therapie Sie fühlen Sich am Ende besser, sie sind ihren belastenden Gefühlen und Gedanken nicht mehr ausgeliefert.

Sie verstehen sich besser und erkennen was mit ihnen passiert und haben neue Verhaltensmöglichkeiten erlernt.



Eule Webseite klein.jpg

Welche Behandlungsschwerpunkte setze ich?

  • Depressive Erkrankungen, Erschöpfungsdepression, Burn out
  • Angsterkrankungen und Phobien, Spinnenphobie, Flugangst, Prüfungsangst, soziale Ängste,ect.
  • Zwangserkrankungen
  • Psychosomatische Beschwerden mit und ohne Befund,
  • Raucherentwöhnung
  • Essstörungen, Gewichtsreduktion

Welche Methoden biete ich an?

Ich arbeite mit verschiedenen Methoden aus dem Bereich Verhaltenstherapie, kognitive Therapie, Hypnotherapie und systemische Therapie.

Die Methoden setze ich unterschiedlich je nach Krankheitsbild und Patiententyp ein. Dabei richte ich mich vor allem nach der Wirksamkeit für die beschriebene Störung.

Die Wirksamkeit für Hypnotherapie wurde für folgende Erkrankungen u.a. empirisch (wissenschaftlich) belegt. Depressionen, Phobien, Belastungsstörungen, psychosomatische Störungen ohne Befund, Schlafstörungen, Übergewicht, Nikotinabhängigkeit.

Verhaltenstherapie hat sich vor allem bei Angst,- und Zwangserkrankungen bewährt.

Kognitive Verhaltenstherapie nach Beck und Ellis bei depressiven Erkrankungen, siehe Revenstorf, Peter: Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Springer Medizin Verlag, 2009

Spinnenphobie

Vogelspinne Hand  klein.jpg

Meine Kollegin, Rossella weiblich, rote Chilevogelspinne und ich, unterstützen Sie in der Behandlung einer Spinnenphobie.

Mit einer schrittweisen Annäherung, zuerst in der Vorstellungskraft und später auch in der Betrachtung einer echten Spinne, lernen Sie ihre Angstreaktion zu kontrollieren.
Sie gewinnen dadurch mehr Lebensfreude, Handlungs,- und Bewegungsfreiheit. Im Urlaub, Mittelmeerraum oder Australien oder auch der heimische Keller können sie sich wieder angstfrei bewegen.

nach_oben